Volleyball - Hessischer Volleyballverband verkündet Abbruch der Saison

Bereits im Sommer war allen Volleyballern klar, dass die kommende Saison eine Herausforderung werden würde. Die Erwartungen wurden allerdings sicherlich noch übertroffen. Nach einer längeren Hängepartie wurde am 13.Januar der Saisonabbruch, der bis dahin pausierenden Spielzeit, durch den Hessischen Volleyballverband verkündet. Jugend- und Seniorenmeisterschaften sind von dieser Entscheidung vorerst nicht betroffen. Die einzig richtige Entscheidung. Denn nach vielen Wochen der Sportabstinenz können die Spielerinnen und Spieler nicht einfach per Kaltstart die Saison wiederaufnehmen. Hierzu bedürfte es 4 Wochen Training im Vorfeld. An Training ist derzeit natürlich gar nicht zu denken.

Vor 3 Monaten, am 18.Oktober fand der letzte Spieltag mit Nauroder Beteiligung statt. Die beiden Oberliga-Teams haben bisher 5 bzw. 4 Spiele bestritten, die anderen Teams noch deutlich weniger Begegnungen. Da die Saison mit Beginn der Osterferien zu Ende geht, ist das verbleibende Zeitfenster für die noch ausstehenden - je nach Liga bis zu 16 Partien - natürlich zu kurz. In einer Umfrage der Vereine im Dezember hatte sich gut die Hälfte für die Durchführung einer Einfachrunde (Verzicht auf die Rückspiele) und die knappe andere Hälfte für einen Abbruch der Saison ausgesprochen. So ist diese finale Entscheidung der Landesspielkommission im Interesse der Vereine sehr zu begrüßen.

Fast alle Nauroder Heimspiele fanden, ab dem Saisonstart Anfang September, ohne Zuschauer statt. Das Training der Erwachsenen startete im Sommer mit 5er-Gruppen, ging dann auf 10er-Gruppen bis zu einem „normalen“ Trainingsbetrieb. Die Jugend startete erst nach den Sommerferien und das auch nur mit den Älteren. Für die jüngsten Volleyballer ruht der Ball bereits seit März 2020. Jugendspieltage fanden bisher keine statt.
Auch die Mixed-Teams mussten länger auf ihren Re-Start warten ehe sie Mitte Oktober wieder in die Pause geschickt wurden.

Welche Auswirkungen diese 2. unvollendete Saison in Folge haben wird ist ungewiss. Sportlich bedeutet es, dass die Saison nicht gewertet wird, also im September 2021 alle Ligen wieder in derselben Konstellation bei 0 starten. Für die Vereine und die Teams stellen sich aber sicher noch ganz andere Probleme, bei einer solch langen Trainings- und Wettkampfpause.

Wir schauen optimistisch in die Zukunft und freuen uns wenn wir wieder guten Gewissens in die Halle zum Training können

… und  wann konnten wir schon mal Mitte Januar sagen:

Alle Volleyball Teams der TG Naurod haben sich vorzeitig den Klassenerhalt gesichert!


Drucken   E-Mail