Volleyball - Herren 1 - Und schon wieder nicht vollzählig...

Am Samstag Abend ging es für die durch Verletzung und krankheitsbedingte geschwächte TGN gegen den Viertplatzierten Eintracht Frankfurt in der Kellerskopfhalle um die ersehnten 3 Punkte. Im ersten Satz konnten sich die Nauroder Jungs mit einer 3-Punkte Serie einen leichten Vorsprung verschaffen, welchen der Gegner nach kurzer Zeit mit einer 5- Punkte Serie überbot. Durch schwache Angriffe und vielen Eigenfehlern auf Nauroder Seite lief man einem Rückstand bis zum Ende hinterher. 18:25. 0 zu 1 aus Nauroder Sicht. So konnte es nicht weiter gehen, im nächsten Satz wollte man konzentrierter und mit klaren Bällen überzeugen. Durch konsequente Blockarbeit, guten Aufschlägen und einer stabilen Abwehr, sowie einer grandiosen Stimmung seitens der Zuschauer, gelang es einen 7 Punkte Vorsprung aufzubauen und am Ende stand es 25:17 für die TGN. Na also! Nun wollte man den entscheidenden Satz gewinnen, um mindestens einen Punkt für die Gesamtwertung zu holen. Zu Beginn des dritten Satzes, nach Nauroder Manier kippte die stabile Annahme und man lief einem Rückstand bis zum Stand von 16:16 hinterher. Anschließend wurde jeder Ball von beiden Teams heiß umkämpft. 23:23, 23:24, 24:24, 24:25,25:25, Diskussionen entstanden, gelbe Karten wurden gezückt und es gelang nicht den entscheidenden Punkt zu machen, so kam es wie es kommen musste. 25:26, 25:27. Verloren! An dieser Stelle soll an die durchaus fragliche Leistung des Schiedsrichtergespanns auf beiden Seiten der Teams hingewiesen werden. Der folgende Satz ist schnell erklärt. Die Motivation war raus, die Laufbereitschaft nicht mehr vorhanden. Eintracht Frankfurt gewinnt den 4. Satz mit 25:12. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an unsere lautstarken Fans! Nächste Woche spielen die Nauroder Buben gegen die SG U.N.S. Rheinhessen.

Drucken   E-Mail